KEM logo klein    klimafondsKLAR!
Slide background

Hitzetage ohne Plage

Sommerliche Hitzewellen bergen ein erhebliches Gesundheitsrisiko insbesondere für Alte, Kinder und Kranke. Richtiges Verhalten kann die Belastungen mindern. In enger Kooperation mit dem Landesprogramm „Gesunde Gemeinde“ werden Veranstaltungen zum vorbeugenden Gesundheitsschutz bei Hitzebelastung sowie allgemeine klimawandelbedingte Gesundheitsrisiken durchgeführt. Zielgruppen sind GemeindebürgerInnen und SchülerInnen.

Alle sieben Gemeinden der KLAR!-Region Südkärnten sind auch „Gesunde Gemeinde“ – ein Prädikat des Landes Kärnten. Hier zuständig ist das Gesundheitsland Kärnten/Abteilung 5 des Landes Kärnten. In Kooperation mit dem Gesundheitsland wurde zu Beginn der Umsetzung der Maßnahme "Hitzetage ohne Plage" ein Konzept für Veranstaltungen in Schulen und Gemeinden ausgearbeitet. Mit diesem Konzept/Angebot in der Tasche wurden Schulen und Gemeinden in der Region besucht. In Summe gab es 4 Gespräche mit Volksschulen und 7 Gespräche mit Gemeinden. Als Projektpartner gewonnen wurden die Volksschulen Ruden, Sittersdorf und Eberndorf, wo erfolgreich Projekttage/Workshops abgehalten werden konnten. Gemeindeveranstaltungen zu diesem Thema wurden in den Gemeinden Sittersdorf und Eberndorf abgehalten. Es gab zwei Workshops in Schulen und zwei Gemeindeveranstaltungen in Kooperation mit Klimabündnis Kärnten und dem Ing. Büro ARCHI NOAH. Der bewusstere Umgang und die Vermittlung des richtigen Verhaltens bei Hitze konnte in Vorträgen und Workshops von Dr. med. Peter Smolnig, Dr. med. Dieter Schmidt, dem Baumeister Albin Ramsak dem Klimawandel-Experten Christian Finger (Klimabündnis Kärnten) und DI Robert Unglaub (ARCHI NOAH) vermittelt werden!

Ziel:

  • Bewusster Umgang und Vermittlung des richtigen Verhaltens bei Hitzewellen insbesondere für ältere Menschen und Kinder

Newsletter

Sie können unseren Newsletter über die Webseite rv-suedkaernten.at abonnieren: