KEM logo klein    klimafondsKLAR!
Slide background

Grüne Schätze für heiße Plätze

Auch in ländlichen Gebieten wird die Verschattung versiegelter Flächen immer wichtiger - ob Ortskerne, Spielplätze oder Schulhöfe! Vermehrte Begrünung hat positive Effekte auf die Ökologie und das Wohlbefinden der Bevölkerung.

Gestartet wurde die Maßnahme "Grüne Schätze für heiße Plätze" mit intensiver Informationsarbeit in Gemeinden und Schulen. Es gab Termine in Ruden, Eisenkappel, Globasnitz und Gallizien und interessante Gespräche mit Entscheidungsträgern in der Region. Um das Thema in der breiten Bevölkerung zu verankern, wurde es bei KEM/KLAR-Veranstaltungen offensiv vorangetrieben. Daraus resultierten Beratungsgespräche mit Bürgermeistern, AmtsleiterInnen und e5-Teams in den oben angeführten Gemeinden. Für die Gemeinde Globasnitz konnte eine Flächenkartierung von potentiellen öffentlichen Flächen durchgeführt und ein erstes Gespräch mit dem Bürgermeister hinsichtlich Umsetzung geführt werden. In der Volkschule wurden die Klasse für die Nachmittagsbetreuung mit einer Baumpflanzung beschattet. Die Gemeinde Ruden mit ihrer Volksschule war sehr interessiert und es gab auch hier eine schattenspendenden Baumpflanzaktion und auch der Bau eines Weidentipis - für eine bessere Erholung in den Schulpausen am Schulhof! Auch in Eisenkappel wurden beim Kindergarten zwei schattenspendende Nutzbäume gesetzt.

Alle Aktionen fanden unter Einbeziehung der SchülerInnen, LehrerInnen und der Bürgermeister statt. VS Gallizien war auch im Plan, wird dann in der Weiterführung umgesetzt. Um das Mikroklima in der Schule bzw. im Klassenzimmer drehte sich alles an der NMS Griffen - hier wurde mit Hilfe von Grünpflanzen das Raumklima verbessert!


Ziel:

  • Verbesserung des Mikroklimas auf sommerlich überhitzten Flächen
  • Sensibilisierung der Bevölkerung und praktische Umweltpädagogik (Kinder)

Newsletter

Sie können unseren Newsletter über die Webseite rv-suedkaernten.at abonnieren: