KEM logo klein    klimafonds
Slide background

KEM & KLAR starten in die nächste "Phase"

Seit nunmehr 10 Jahren ist Südkärnten aktiver Partner im Klimafonds-Programm "Klima- & Energiemodellregionen" und seit dem Programmstart 2017 zudem "Klimawandelanpassungsmodellregion". Im Sommer 2020 konnte nun in beiden Programmen in eine neue Weiterführungsphase gestartet werden - umgesetzt werden in den nächsten drei Jahren jeweils 12 maßgeschneiderte Projekte!
Wie vorteilhaft sich diese Teilnahme an den Programmen auswirkt, ist in obenstehender Grafik ersichtlich! So können noch bis Jahresende bis zu 100% Förderung bei der Errichtung einer PV-Anlage auf öffentlichen Dächern abgeholt werden! Dies ist in Österreich ausschließlich KEM-Gemeinden vorbehalten!

Förderung Photovoltaik

"Kommunaler Gebäude Kärnten 2020"

Wie beim online-e5-Erfahrungsaustausch von Hr. DI Erich Mühlbacher berichtet gibt es bis 31.12.2020 die Möglichkeit einen Antrag zu stellen und bis zu 60 % Förderung abzuholen. Damit soll eine zusätzliche jährliche Eigenversorgung von 1 GWh klimaneutralen Stroms und somit eine CO2-Einsparung von jährlich 227 Tonnen bei den Kärntner Gemeinden erreicht werden. Ab Juni sollte auch die Richtlinie für die Bundesförderung fertig sein und möglicherweise mit der Landesförderung kombinierbar sein, d.h. die Förderhöhe könnte sich bei gewissen Vorraussetzungen sogar noch erhöhen!

Personenbahnhof Kühnsdorf - Klopeiner See

Mit der Inbetriebnahme der Hochleistungsbahn zwischen Klagenfurt und Graz wird auch der Südkärntner Bahnhof eine wesentliche Aufwertung als Mobilitätsdrehscheibe erfahren. Daher plant die Klima- & Energie-Modellregion Südkärnten gemeinsam mit der Marktgemeinde Eberndorf, dem Land Kärnten und der Regionalentwicklung Südkärnten zusätzliche Büroräumlichkeiten direkt am Bahnhof zu errichten. Die Anforderungen für den intermodalen Verkehr sowohl für die ansässige Bevölkerung als auch für Besucher und Touristen müssen optimal erfüllt werden. Daher ist daran gedacht, ein Mobilitätsbüro und ein Tourismus-Informationsbüro einzurichten. Gleichzeitig sollte es möglich sein, alle Formen der Mobilität vor Ort in Anspruch nehmen zu können. Von Radverleih bis Carsharing, Bahnhofshuttle bis zur Anbindung an den regionalen Busverkehr, in Zukunft soll es möglich sein, die Region ohne eigenes Auto zu besuchen und  trotzdem mobil zu sein.

KEM & KLAR!: Jetzt ist auch die Weiterführung der KLAR! genehmigt!

Regionale Herausforderungen - regionale Lösungen. Das Förderprogramm KLAR! des Klima- und Energiefonds unterstützt österreichweit Regionen bei der Anpassung an den Klimawandel - und setzt wichtige Impulse für die lokale Wirtschaft.

Konkrete Klimaschutzmaßnahmen bieten Chancen für die Menschen und für die Wirtschaft. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten sind Investitionen in den Klimaschutz und in die Anpassung auch eine wichtige Unterstützung für viele lokale Betriebe und Unternehmen. Mit diesem Förderprogramm ist Österreich europaweit Vorreiter in der regionalen Klimawandelanpassung. Die Weiterführung wurde in allen 5 Regionen genehmigt.

Klimawandelanpassung in Südkärnten

Die klimafitten Waldbotschafter wurden in der LWF Goldbrunnhof ausgezeichnet! Zum Abschluss des KLAR!-Projektes "klimafitte Waldbotschafter" wurden die engagiertesten Schüler ausgezeichnet und per Los wurde eine Akkumotorsäge überreicht. In einer weiteren Maßnahme wurde in Zusammenarbeit mit der Alpen-Adria-Universität:Institut für Produktions-, Energie und Umweltmanagement, eine Waldschadensanalyse erarbeitet. Erhebungen und Klassifizierung von Waldveränderungen, die durch Sturmschäden, Rodungen und den Borkenkäfer zwischen 2015 und 2019 entstanden sind.
Waldschadensanalyse in der KLAR! - Südkärnten

KEM & KLAR!: Investitionen in den Klimaschutz

Aktiver Klimaschutz bedeutet immer auch Investition in die Unternehmen und Institutionen vor Ort

39 Regionen in Österreich und 6 Regionen in Kärnten passen sich mit konkreten Maßnahmen dem Klimawandel an. Sie legen Maßnahmen fest, um Gebäude klimafit zu machen, Trinkwasserversorgung zu sichern, um auf Extremwetterereignisse gut vorbereitet zu sein etc... Regionen vernetzen sich auch und teilen ihr Know-how. In der KLAR! Region - Südkärnten gibt es aktuell ein Projekt "Schutzwalderhaltende und wiederherstellende Maßnahmen in der Gemeinde Eisenkappel" in Zusammenarbeit mit der Universität Klagenfurt und Bezirksforstinspektion.

Südkärnten - eh klar!

"Gemeinden gemeinsam für Notfälle rüsten" Heute planen - morgen sicher! Der Klimawandel ist längst zur regionalen Sicherheitsfrage geworden. Ob Bürgerinnen, Land- und Forstwirtschaft, Bausubstanz, Energienetze, Verkehrsinfrastruktur oder Tourismus - zahlreiche Maßnahmen tragen dazu bei, die Widerstandsfähigkeit der Gemeinden zu erhöhen. Hochwassermanagement, Murenschutz, die Sicherung der Trinkwassernetze, Waldbrandfrühwarnsysteme, die Errichtung von versickerungsfähigen Straßenelementen und auch die Eigenvorsorge sind nur einige Beispiele, welche mehr Sicherheit in die Region bringen. Zum Thema Eigenvorsorge hat es in der Gemeinde Bad Eisenkappel in der KLAR! Maßnahme "Gemeinden gemeinsam für Notfälle rüsten" zur Schärfung des Bewusstseins ein Gewinnspiel gegeben. Wir gratulieren den Gewinnern sehr herzlich!

KLAR! - Region Südkärnten

Gemeinden gemeinsam für Notfälle rüsten.

Die Marktgemeinde Bad Eisenkappel - Vellach und die Gemeinde Gallizien sind in dieser Maßnahme Pilotgemeinden. In den beiden Gemeinden wird versucht sich bestmöglich auf Ernstfälle, Katastrophen etc. vorzubereiten. Wichtige Themen sind: der Krisenstab der Gemeinde, Alarm/Notfallplan, Risikobewertung von Gefahrenstellen. Die KLAR! Region ist hier Bindeglied zwischen Bezirksbehörde, Land und Gemeinden unter Einbindung der Feuerwehr und den sonstigen benötigten Institutionen. In Gallizien hat dazu im Herbst eine große Übung (mit 180 Personen und 26 Fahrzeugen) stattgefunden.

Alles KLAR! ...

... im Tourismus in der Region Klopeiner See - Südkärnten! Im Zuge der Umsetzung der KLAR! - Maßnahme "Coole Erholung in luftigen Höhen und schattigen Plätzen" hat sich die Völkermarkter Schauspielerin Julia Cencig ( zur Zeit bekannt aus SOKO Kitzbühel) gerne bereit erklärt bei der Bewerbung der KLAR! - Gemeinden der Region mitzuwirken. Sie ist seit der Sendung "9 Plätze 9 Schätze" die Patin des Wildensteiner Wasserfalles. Diese Maßnahme war ein Schritt in die richtige Richtung für die Region Kopeiner See - Südkärnten. Durch die Corona-Krise ist diese Art von Urlaub im Moment sehr gefragt und wir in Zukunft auch eine große Rolle spielen. link:
Neue Sommerfrische

"Klimafitte Waldbotschafter"

sind Multiplikatoren für eine Waldwirtschaft der Zukunft.

Die Schüler der landwirtschaftlichen Fachschule Goldbrunnhof wurden im Laufe des letzten Schuljahres zu klimafitten Waldbotschaftern ausgebildet. In Zusammenarbeit mit der KLAR! Region Südkärnten und der Bezirksforstinspektion vertreten durch Bezirksförster Christian Müller wurden abschließend in einer Abendveranstaltung am Goldbrunnhof von den Schülern identifizierte Waldbesitzer, zum Thema klimafitter Wald der Zukunft, informiert und beraten. Für die engagierten Schüler gibt es bei einer Projekt-Abschlussfeier noch eine E-Motorsäge zu gewinnen.

 

Newsletter

Sie können unseren Newsletter über die Webseite rv-suedkaernten.at abonnieren: